Badminton-Verband Berlin-Brandenburg e.V.
 Sie sind nicht eingelogt -Login- (nur fĂĽr redaktionelle Beiträge erforderlich)  

News

15.04.2014 - Ein alter Hase und vier Frischlinge erfolgreich auf groĂźer Fahrt



Bericht des Landestrainers Kay Witt

vom DBV- Gruppenpokal 2014 (Maintal 11.-13.4.14)

 

Traditionell treffen sich zum Gruppenpokal die besten Spieler/innen der vier DBV- Gruppen,

um in zwei Turnieren, einem Teamwettbewerb (samstags) und einem Individualturnier (sonntags), die Sieger/innen auszuspielen. Bisher kamen hier die Kinder der Altersklassen

U 12 und U 13 zum Einsatz.

Dieses Jahr jedoch gab es beim Gruppenpokal eine Premiere: Auf Grund der im letzten Jahr neu eingefĂĽhrten Deutschen Einzelmeisterschaft U 13 beschloss der DBV, die Altersklasse U 13 im Gruppenpokal abzuschaffen und stattdessen ein Turnier fĂĽr die Altersklasse U 11 durchzufĂĽhren. Somit wurde zum ersten Mal in der Geschichte des DBV ein Turnier ausgetragen, in dem sich deutschlandweit die besten U 11- Spieler/innen miteinander messen konnten.

 

Der BVBB stellte im Gruppe Nord U 11- Team (bestehend aus 4 Jungen und 4 Mädchen) die komplette Jungenriege. Angeführt von Kian-Yu Oei (SV Berl. Brauereien) erzielte das Team einen vorher nicht für möglich gehaltenen 2. Platz im Mannschaftswettbewerb, wobei

gegen die spätere Siegermannschaft aus der Gruppe West nur mit 4:5 verloren wurde. An diesem unerwartet guten Ergebnis waren zudem noch Jeremy Dessau, Niklas Kuberski (beide TSV Tempelhof-Mariendorf) sowie Amadeus Köhler (BC Tempelhof) beteiligt.

Während Kian-Yu, der zuvor schon diverse Turniererfahrungen auf überregionaler und internationaler Ebene gesammelt hatte, im Mannschaftsspiel seine Leistungsfähigkeit voll abrufen konnte, merkte man den drei anderen Kindern doch an, dass sie vom Niveau und von der für sie neuen Turniersituation beeindruckt waren. Um so stolzer waren wir gemeinsam darüber, dass am Sonntag beim Individualturnier alle ihr bestes Badminton abrufen und somit auch Spiele gewinnen konnten. Insbesondere freute den Trainer, dass sich die kämpferische Einstellung der drei gegenüber dem Teamturnier deutlich verbessert hatte.

Kian- Yu - im Einzelturnier als Mitfavorit gestartet – konnte nach einem Zitterhalbfinalsieg im

Endspiel seinen Gegner aus Nordrhein-Westfalen, gegen den er im Teamwettkampf noch knapp in drei Sätzen verloren hatte, deutlich besiegen und wurde somit historisch erster Sieger des U11- Jungeneinzelturniers des Gruppenpokals.

 

Im U 12- Team der Gruppe Nord kam vom BVBB Lucie Wagner (VfL Lichtenrade) zum Einsatz. Auch für sie war es das erste Turnier auf Deutscher Ebene. Lucie fand sich ohne Schwierigkeiten ins Team ein und konnte auch mit guten Spielen zum Teamergebnis beitragen. Am Ende sprang allerdings „nur“ der 3. Platz heraus. Allerdings waren hier die Leistungsunterschiede zu den beiden erstplatzierten Teams nur minimal. Im Doppelturnier am Sonntag belegte Lucie dann mit ihrer Partnerin aus Schleswig- Holstein den 7. Platz.

 

Fazit aus Berliner Sicht: Für alle unsere Spieler/innen war es ein Erlebnis, sich mit den besten Spieler/innen ihres Jahrganges aus Deutschland messen zu dürfen. Insbesondere für die „Neulinge“ Amadeus, Jeremy, Niklas und Lucie war die Teilnahme eine wertvolle Erfahrung und hat hoffentlich zur Folge, vom „Badmintonvirus“ noch stärker infiziert worden zu sein. Die drei Jungen sind leistungsmäßig noch ein weites Stück von der Deutschen Spitze entfernt – dieses war jedoch allen Beteiligten im Vorfeld des Turniers klar. Bei entsprechend weiterer Entwicklung werden sie aber mittelfristig die Chance haben, zumindest auf Norddeutscher Ebene um die vorderen Plätze mitzuspielen. Bei den Mädchen ist der Leistungsunterschied von Lucie zur erweiterten Deutschen Spitze nicht ganz so groß und sie wird sich sicherlich schon in der nächsten Saison bei den Ranglisten mit den besten Spieler/innen Norddeutschlands messen können.

Kian-Yu ist in seinem Jahrgang aufgrund seines Spielvermögens und seiner für diese Altersklasse schon erstaunlich professionellen Einstellung einer der Top 3- Spieler Deutschlands.

 

Persönliches Fazit: Die Teilnahme an einem Turnier dieser Güte ist für die Kinder extrem wertvoll. Deshalb sollte der BVBB anstreben, in Zukunft mit der Altersklasse U 11/U 12 mehr überregionale/ nationale Turniere zu besuchen und die Betreuung auch durch BVBB- Trainer zu gewährleisten.

 

Die Spielergebnisse sind im Einzelnen unter:

www.turnier.de/sport/draws.aspx (Team)

www.turnier.de/sport/draws.aspx (Individual)

 

nachzulesen.

 

Achtung, ein Foto kommt erst später (Anmerk. Geschäftsst. BVBB)

 

Die Fotos wurden dankenswerter Weise von Sascha Plietzsch zur VerfĂĽgung gestellt.

 

 

Foto 1: Glücklicher Amadeus, Niklas und Jeremy (von links nach rechts) bei der Siegerehrung – Kian-Yu war zwischenzeitlich untergetaucht und deshalb nicht mit auf dem Bild

 

Foto 2: Alle sagen, der Aufschlag von Kian-Yu sei falsch, weil ĂĽber der Hand getroffen. Und hier nun der Beweis: isser nicht !

 








<- ZurĂĽck zu: News Archiv